Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘DDR’

Ein weiteres Mal stelle ich hier ein „Psycho-Test“-Video rein. Es ist faszinierend wie wir Menschen funktionieren. Wie wir geprägt und genormt sind. Warum reagieren wir selbst bei „stupiden“ Anweisungen (Männer rechts-Frauen links)?

Ich für mich habe gemerkt, dass es mir (siehe Test) zu umständlich ist, dass zu hinterfragen. Ich würde es einfach machen und mich danach (wie so manch anderer) fragen, was der Sinn der Regel ist?! (Bzw. sie evtl. ohne irgendeinen Gedanken einfach ausführen.) Das es evtl. keinen Sinn gibt würde mir nicht einfallen, denn man macht ein solches Schild ja nicht umsonst hin! (was ja stimmt, das Schild war für das Video da.) Ich glaube ich würde die Norm nur brechen, wenn es mir mächtig auf die Nerven geht (z.B. wenn der Männerausgang dreißig Meter weiter ist, dann würde ich evtl., zu meinem eigenen Vorteil, „durchbrechen“.) Dennoch die Frage: Ab welchem Zeitpunkt würde ich checken, dass hier mächtig was im argen ist? Es ist krass zu sehen, wie leicht man Menschen führen/manipulieren kann. Wenn ich die Männer rechts die Frauen links haben will: Ein einfaches Schild. Wie leicht kann man damit andere Dinge anstellen?

(Kurzer Exkurs zu meinem derzeitigen Studienthema: Die Stasi hat sehr genau gewusst was mit/in der menschl. Psyche so läuft. Im psychologischen Feld haben sie alle Register gezogen und sehr genaue Forschungen betrieben. Der OM hatte klare Richtlinien wie er mit dem IM umzugehen hat. Er sollte sich in ihn reinfühlen, wissen wie der IM tickt und wie er sein Vertrauen gewinnt. Beim einen mit festem Händedruck, Anzug und kurzer Sprache, beim anderen mit Pulli, freundlich …)

Advertisements

Read Full Post »

(Auch ich möchte mal mit einer reisserischen headline starten 🙂 )

Habe bei David Ensikat ein interessantes Zitat zum Thema DDR/Ostdeutschland gefunden:

„Daß der Kapitalismus so anstrengend sein würde – damit hatten die wenigsten gerechnet. So entstand bei vielen Ostdeutschen ein merkwürdiges Gefühl: Es ging ihnen zwar eigentlich besser als früher, sie hatten jetzt die West-Mark, sie waren frei, und dennoch bleib ein Unwohlsein. Nun merkten sie, was an dem langweiligen und braven Leben in der DDR so angenehm gewesen war: die Sicherheit, die Ruhe.“

Ich muss gestehen, ich kann niemandem einen Strick daraus drehen. Bis zu einem gewissen Grad, ist das ein sehr natürliches Verhalten. Ensikat schreibt sehr schön darüber, was passiert, wenn Menschen einfach brav sind und ihr Leben leben: nichts! Man ist uninteressant und kann einfach leben, und muss sich auch groß verändern (wer will das schon): Ich sehe hierin einen Grund dafür, dass so viele Menschen den Rückzug ins Private (das Gärtchen) gesucht haben!

Um einen link zur Gegenwart herzustellen. Ensikat schreibt, dass viele DDR-Bürger mißtrauisch gegen die da oben wurden. Das führte zunehmend zu Desinteresse (da ständig vom Sozialismus gesprochen wurde). Für mich gibt es da starke Parallelen zum Politik-Desinteresse von Heute (einschließlich mir). Diese leeren Hülsen aus einem Einheitsbrei führen dazu, dass man sich gut vorstellen kann die HSP (Horst Schlämmer Partei) zu wählen, einfach um zu zeigen das es fast egal ist was da geht: Eben, ein Desinteresse!

Read Full Post »

DDR

„Also Genossen …. nach meiner Kenntnis … ab sofort“ Jippi, da bekomme ich Gänsehaut. Welch glücklicher Versprecher für unser Land. Es ist faszinierend wie unheimlich schnell und kraftvoll diese Worte Wirkung gezeigt haben!!!

Read Full Post »