Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Desinteresse’

Bei Schmitz (Wendestress) habe ich folgendes Zitat gelesen:

„Die etablierte politische Klasse der Bundesrepublik pflegt weiterhin ihre Selbstgefälligkeit.“

Finde ich sehr interessant. Geschrieben wurde das Zitat 1995 und, wie ich finde, noch immer ein „zeitgemäßer Kracher.“ Wirkliche System-veränderer gibt es nicht.

Dieses unglaubliche Desinteresse an den Wahlen (siehe Wahlbeteiligung verg. Sonntag), zeigt mir wie weit Politik-Volk entfernt sind. Ein Land pfeift auf die Politik und dennoch habe ich das Gefühl stört das „den Politiker“ nicht wirklich. Es wird lieber ein bisschen Geld für den „mach dein Kreuz“ Werbespot ausgegeben, dass man sich aber, selbst bei einer Wahlbeteiligung von 20 Prozent stolz auf die Schultern kloppft versteht sich von selbst. Zumal, es ist ja nicht die Schuld der Parteien, wenn der Bürger seine demokratische Freiheit nicht in Anspruch nimmt!

Read Full Post »

(Auch ich möchte mal mit einer reisserischen headline starten 🙂 )

Habe bei David Ensikat ein interessantes Zitat zum Thema DDR/Ostdeutschland gefunden:

„Daß der Kapitalismus so anstrengend sein würde – damit hatten die wenigsten gerechnet. So entstand bei vielen Ostdeutschen ein merkwürdiges Gefühl: Es ging ihnen zwar eigentlich besser als früher, sie hatten jetzt die West-Mark, sie waren frei, und dennoch bleib ein Unwohlsein. Nun merkten sie, was an dem langweiligen und braven Leben in der DDR so angenehm gewesen war: die Sicherheit, die Ruhe.“

Ich muss gestehen, ich kann niemandem einen Strick daraus drehen. Bis zu einem gewissen Grad, ist das ein sehr natürliches Verhalten. Ensikat schreibt sehr schön darüber, was passiert, wenn Menschen einfach brav sind und ihr Leben leben: nichts! Man ist uninteressant und kann einfach leben, und muss sich auch groß verändern (wer will das schon): Ich sehe hierin einen Grund dafür, dass so viele Menschen den Rückzug ins Private (das Gärtchen) gesucht haben!

Um einen link zur Gegenwart herzustellen. Ensikat schreibt, dass viele DDR-Bürger mißtrauisch gegen die da oben wurden. Das führte zunehmend zu Desinteresse (da ständig vom Sozialismus gesprochen wurde). Für mich gibt es da starke Parallelen zum Politik-Desinteresse von Heute (einschließlich mir). Diese leeren Hülsen aus einem Einheitsbrei führen dazu, dass man sich gut vorstellen kann die HSP (Horst Schlämmer Partei) zu wählen, einfach um zu zeigen das es fast egal ist was da geht: Eben, ein Desinteresse!

Read Full Post »