Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Fremdenhass’

Im Artikel „Weltkulturwoche (Teil 1)“ habe ich die Thematik -Ausländer in Meiningen- gestreift. In der Artikel-Nach-Reflektion (Ich weiß, ich sollte mehr „vordenken“ als „nachdenken“, aber dann bekomme ich die Nach-denk-Schreib-Blockade!) habe ich gemerkt, dass der Satz „Mehr Ausländer für Meiningen“ sehr provokativ ist. Irgendwie beunruhigt er. Ist es das Fremde was uns zögern lässt? Ist es Angst? Angst den Arbeitsplatz zu verlieren? Angst vor Überverfremdung (wie es die NPD so schön formuliert)? Ist es die Angst davor, dass wir evtl. doch noch einiges zu lernen haben uns sich unser sicheres Nest verändern würde? Sitzt die Angst so tief wir könnten Bedeutungslos in unserer Nation werden, ausgehebelt, aus den Angeln gehoben? Ich spüre dass die Aussage verunsichert. „Was holt man sich in die Stadt. Böse Geister sollte man nicht rufen. Lieber schlafen lassen! “ Wie würde Meiningen aussehen wenn plötzlich 1200 Afrikaner, 500 Kurden, 1000 Türken, also 2700 Ausländer in Meiningen leben würden. Wie würden sie die Stadt prägen? Mehr als 10 % wären das.

Ich glaube Integration kann funktionieren. Sind wir bereit für Veränderung? Sind wir bereit für die „fremden“ Fähigkeiten/Potenziale/Gedanken? Sind wir bereit voneinander zu lernen, zu profitieren?

Ich möchte mich trauen den Satz zu formulieren:

Ich wünsche mir mehr Ausländer in/für Meiningen!!! ……. „Herzlich Willkommen“.

Advertisements

Read Full Post »